Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

[Frei] Shut up and dance with me!
Tänzergruppe | (1/2 m; 1/4 w)
Im SG seit 11.06.2019
Im CSB seit: 04.09.2018
SG
Im SG seit 11.06.2019
CSB
Im CSB seit: 04.09.2018
Tamsin O´Reilly
Member
05.10.17 145 Posts
22 Jahre Muggelstämmig
Wo immer etwas umfällt, zu Bruch geht oder verschüttet wird, ist Tamsin in der Regel nicht weit entfernt. Die ehemalige Hufflepuff hat die Tollpatschigkeit einfach gepachtet. Doch dank ihrer offenen und herzlichen Art kann man ihr fast nie böse sein. Mit ihren 21 Jahren bestreitet Tamsin ihren Lebensunterhalt als Aushilfe im Picture House und als Tanzlehrerin in einer Muggeltanzschule. Tollpatschig mag sie sein, doch beim Tanzen sitzt jeder Schritt und selten sieht man sie glücklicher, als wenn sie sich zur Musik bewegen kann.


Rabemma


#1


Shut up and dance with me!
Helpless to the bass and the fading light
Oh we were bound to get together
Prologue | “Tanzen alleine ist ja schön und gut, aber am meisten Spaß macht es doch in der Gruppe, oder nicht? Ihr stimmt mir da auf jeden Fall alle zu und seit wir uns zusammengefunden haben, ergänzen wir uns ganz wunderbar. Wir alle haben irgendwann mal, zumindest verhalten, davon geträumt, uns in die Herzen der Welt zu tanzen, Turniere zu gewinnen, Standing Ovations zu bekommen oder einfach dafür bezahlt zu werden, dass wir das tun, was wir am meisten lieben: uns zur Musik zu bewegen.
Das alles hat vielleicht nicht geklappt, aber die Hauptsache ist doch, dass wir immer noch tanzen, alle zusammen. Und es manchmal sogar als Video auf YouTube mit der Welt teilen. Wer weiß, vielleicht werden wir ja irgendwann doch noch berühmt…“
Tamsin O’Reilly
21 | Nathalie Emmanuel
[Suchende]

Tamsin O’Reilly

”Oh, wer ich bin? Ich bin die, die uns alle zusammen gebracht hat. Ich habe jeden einzelnen von euch irgendwann mal kennen gelernt oder tanzen sehen und euch dann angequatscht. Ich bewundere eure Talente und schätze euch als meine Freunde, jeder einzelne von euch ist mir unendlich wichtig. Ich bin diejenige, die unsere Choreografien zusammenbastelt, die Allrounderin. Ich kann von allem, was ihr könnt, ein bisschen und lerne immer gerne dazu, aber ich kann keinem von euch in seiner Königsdiziplin das Wasser reichen, nicht einmal annähernd. Das ist aber okay, denn durch meine Kenntnisse in Form von „ein bisschen von allem“ kann ich immer ganz gut etwas zusammenstellen, bei dem jeder seine Talente zeigen und seinen Spaß haben kann, ohne, dass es wirr aussieht.
Ansonsten bin ich ein fröhlicher, offener Mensch. Ich liebe das Tanzen, ich liebe meine Freunde und ich liebe das Leben. Vielleicht bin ich ein bisschen naiv, zugegeben und manchmal sicher auch viel zu verträumt. Und okay, sobald die Musik aus ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass ich irgendwas umwerfe, denn außerhalb der Tanzfläche bin ich ein furchtbarer Tollpatsch. Aber ich bin eine gute Freundin und für jeden einzelnen von euch zu jeder Tages- und Nachtszeit da.“
Wo du bist, sind die Trends

“Jede Form des Tanzes, die zwischendurch mal total beliebt war und heute schon fast wieder vergessen ist, ist dein Ding. Schon mit zehn hast du beim Jumpstyle mit den Großen aus der Tanzschule mithalten können und ein Jahr später hast du geshufflet wie kein Zweiter. Aber du beherrschst auch den Moonwalk wie Michael Jackson und tanzt Saturday Night Fever besser als John Travolta es jemals konnte. Im Zweifel könntest du vermutlich sogar twerken und würdest dabei wahrscheinlich auch noch gut aussehen.
Du bist derjenige von uns, der am meisten darauf gibt, wie andere uns sehen. Du willst immer cool sein und tust deshalb auch gerne mal so. Aber eigentlich hast du total viel Humor und nimmst dich auch gerne mal selbst auf den Arm. Du magst es eben nur nicht, wenn andere dich für einen Trottel halten und manchmal, wenn du einen schlechten Tag hast, findest du es auch nur so halb lustig, wenn wir dich ein bisschen aufziehen. Aber du weißt natürlich, dass wir das nur liebevoll meinen. Und wir wissen, dass du uns im Zweifel eigentlich gar nicht wirklich böse bist, denn wir kennen ja unsere kleine Diva.“
Der Mann der Trends
19-24 | Harry Shum Jr.
[Vergeben]

Der Tomboy
19-24 | Hayley Williams
[Vergeben]

Die Königin des Hip-Hop

“Hip-Hop, Breakdance oder Street Style sollen Männerdomänen sein? Darüber lachst du bloß. Natürlich hast du mehr als einmal erlebt, dass man dich doof angeguckt hat, wenn du dich auf ein Dance Battle mit irgendwelchen halbstarken Hip-Hoppern einlassen wolltest, aber denen hast du meistens gehörig die Baggyhosen langgezogen und weißt sehr genau, dass du mindestens genauso gut tanzen kannst, wie die Männer in der Szene.
Du hast gelernt, dich durchzusetzen und hast die nie von irgendwem die Butter vom Brot nehmen lassen. Du bist ein ausgemachter Sturkopf und wenn dir jemand sagt, dass du etwas nicht kannst, willst du es automatisch noch viel mehr. Die einzigen Grenzen, die du akzeptierst, sind die, die du dir selbst setzt.
Du warst schon immer ein kleines bisschen unangepasst, du hast dich nicht in Schubladen stecken lassen. Mädchen müssen Kleider tragen? Unsinn, du besitzt wahrscheinlich nicht einmal einen Rock. Und das ist auch vollkommen in Ordnung so. Das heißt aber nicht, dass du nicht möchtest, dass man dich gefälligst als Frau anerkennt, denn du fühlst dich wohl in deinem Körper und deinem Geschlecht. Wir akzeptieren dich auf jeden Fall so wie du bist, wir lieben deine manchmal rotzige Art und deine große Klappe, denn du hast das Herz am rechten Fleck und würdest für deine Freunde durchs Feuer gehen.“
Ohne dich? Ohne mich!

”Ihr habt davon geträumt, Turniere zu tanzen, wolltet Pokale für euren Tango und euren Walzer bekommen. Doch dann hat euch die Realität eingeholt. Ihr musstet feststellen, dass solche Turniere viel Zeit und hohe Startgelder erfordern und all das rentiert sich nur, wenn man weit oben mittanzt. Schweren Herzens musstet ihr feststellen, dass weit oben für euch wohl eher ein Traum bleiben würde und weil eure Familien nicht in der Lage waren, euch mit der Zeit und dem Geld zu unterstützen, das ihr gebraucht hättet, habt ihr euch dem Schicksal gefügt und euch „normale“ Jobs gesucht.
Doch das Tanzen lasst ihr euch nicht nehmen. Ihr kennt euch, seit ihr denken könnt. In eurem ersten Kindertanzkurs seid ihr zusammen gewesen und für euch wäre es absolut undenkbar gewesen, hätte man euch beim Standardtanz jemals einen anderen Partner andrehen wollen (was man versucht hat, aber da habt ihr nicht mit euch reden lassen). Ihr seid die absolut dicksten Freunde und es ist bewundernswert, wie ihr in allen Lebenssituationen zusammenhaltet. Euch bekommt man wohl wirklich nur mit der Brechstange auseinander!
Obwohl eure Herzen für den klassischen Paartanz schlagen, seid ihr immer wahnsinnig offen für neues und probiert euch gerne aus, deshalb passt ihr so wunderbar in unsere Gruppe. Und ihr beiden seid unendlich herzlich, so dass ihr nicht nur einander blind vertraut, sondern wir euch auch.“
Die Unzertrennlichen
19-24 | Isabella Gomez und Alberto Rosende
[Frei]

Die Ballerina
21-22 | Emily Kinney
[frei]
vorzugsweise mugelstämmig

Mehr als nur die Zuckerfee

„Du hättest eine Primaballerina werden können und hast dir nichts mehr gewünscht, doch im Leben geht nicht immer alles so, wie wir es gerne hätten. Du warst gerade mit deinen ZAGs fertig, hättest Hogwarts hinter dir lassen können, deine Eltern hatten mit viel Aufwand eine Muggel-Ballettschule davon überzeugt, du wärst die letzten fünf Jahre auf ein Tanzinternat im Ausland gegangen und du durftest zum Vortanzen. Du warst so unendlich glücklich, du hast deine Chance zum Greifen nah gesehen. Und dann bist du gestürzt.
Die Muggel-Ärzte haben die garantiert, dein Knie würde wieder heilen, du würdest nichts mehr davon merken und sogar wieder Tanzen können, doch die Belastung einer professionellen Ballett-Karriere würde dein Knie nicht überstehen. Du hättest es trotzdem riskiert, doch mit einer solchen Diagnose hat dich keine Kompanie auch nur vortanzen lassen. Ich erinnere mich noch genau, wie du Nächte lang geweint hast, denn du bist eine meiner besten Freundinnen, wir sind zusammen nach Hogwarts gegangen, du hast mir alles beigebracht, was ich aus dem Ballett kann und es hat mir das Herz gebrochen, dich so zu sehen.
Du hast deinen Traum begraben müssen (auch wenn du immer noch hoffst, dass du irgendwann vielleicht doch noch eine Chance bekommst), aber wenigstens hast du mit uns allen eine Gruppe gefunden, in der du mit dem Tanzen glücklich sein kannst. Wir alle bewundern deine Disziplin, dein Gespür für Bewegung und Ästhetik, aber manchmal ist jeder von uns der Meinung, es würde dir gut tun, ein bisschen locker zu lassen.“
Der schönste Hüftschwung der Stadt

“Wenn du die Hüften kreisen lässt, kann niemand mehr weggucken. „Straight outta Bollywood“ scherzen wir manchmal und ignorieren dabei, dass deine indischen Vorfahren schon ein paar Generationen zurück liegen. Dich stört das nicht, du liebst diese scheinbar exotische Art, dich zu bewegen und du kannst jeden damit absolut in deinen Bann ziehen.
Du genießt es, die zu sein, die außergewöhnliche Dinge kann und du setzt deinen Körper auch gerne hier und da mal zu deinem Vorteil ein – weil du es einfach kannst und das weißt du. Du fühlst dich ausnehmend wohl in deiner Haut und dafür würde dir von uns niemals jemand einen Vorwurf machen.
Du bist zwar chronisch zu spät, aber immer engagiert und liebst unsere Gruppe, weil sie jedem die Möglichkeit gibt, sich zu entfalten. Das ist dir wahnsinnig wichtig und du wirst zur Furie, wenn Menschen solche Freiräume einschränken wollen. Du hast super viel Energie und kämpfst für Dinge, die dir wichtig sind, wie eine Löwin, selbst wenn du auf verlorenem Posten stehst. Es ist nicht vorbei, bis du nicht entscheidest, dass es vorbei ist! Dieses Temperament sorgt manchmal dafür, dass es in der Gruppe ein bisschen kracht, aber wir vertragen uns meist genauso schnell wieder, wie du an die Decke gegangen bist. Und heimlich bewundern wir alle dein inneres Feuer, wir lieben es, wie sehr du für Projekte brennen kannst und können uns immer wieder für Dinge begeistern, die dir wichtig sind, einfach weil uns deine Energie so ansteckt.“
Die Exotin
19-24 | Naomi Scott
[frei]

Epilogue |Hallo, schön, dass du es bis hier her geschafft hast. Hier noch ein paar allgemeine Infos:

Namen habe ich im Gesuch bewusst nicht genannt, die stehen vollkommen zur freien Wahl, genau wie Blutstatus, ehemaliges Hogwartshaus, Beruf und so weiter. Was das Alter angeht, bin ich auch recht flexibel. Ich habe jetzt einfach einen Rahmen gewählt, von dem ich mir vorstellen kann, dass er ganz gut passt, aber bei ein paar Jahren rauf oder runter lasse ich gerne mit mir reden. Die Avapersonen sind ebenfalls nur Vorschläge und dürfen (in Absprache) gerne verändert werden.

Was erwartet diese Charaktere nun? Ja, das ist die große Frage, auch hier lasse ich mich gerne mit Interessenten aufs Plotten ein. Vielleicht hat irgendwer die Chance auf den großen Durchbruch und ringt mit sich, ob er oder sie die Gruppe dafür verlassen will? Vielleicht kommt es zu „kreativen Differenzen“ oder aber, irgendwer Wichtiges wird doch auf sie aufmerksam? Der Möglichkeiten gibt es viele und ich bin da sehr offen aufgestellt. Auch die detaillierten Beziehungen untereinander lassen sich am besten dann klären, wenn der Chara steht, mir ist nur wichtig, dass die Gruppenmitglieder im Allgemeinen ein positives Verhältnis zueinander haben.
Da es am Forum allerdings einige Charaktere in ähnlichem Alter gibt, sollte es problemlos auch außerhalb des Gesuchs Anschluss für die Charaktere geben.

Abschließend noch kurz zu mir: Ich selbst bin Studentin, 26 Jahre alt und für Posts zwischen 2000 und 8000 Zeichen absolut immer zu haben, je nachdem, was die Situation hergibt. Normalerweise kann man bei mir relativ zügig mit Antworten rechnen, aber ich kann auch sehr geduldig warte, so dass sich bitte niemand unter Druck gesetzt fühlen sollte.
Für Fragen zum Gesuch stehe ich immer gerne zur Verfügung.

SHORTFACTS
» Wir spielen im Jahr 2025 und nach dem Prinzip der Szenentrennung
» Die politische Situation Englands spannt sich weiter an, sich immer weiter radikalisierende Meinungen deuten auf einen schleichenden Bürgerkrieg hin
» Reinblüter und Halbblüter driften erneut auseinander, die Regierung verabschiedet unter Hermine Weasley ein Gesetz zum Verbot reinblütiger Hochzeiten
» Die geheimen Organisationen Videntes und der Orden treffen als Spiegelung der Überzeugungen des Volkes im Verdeckten aufeinander
» Im Untergrund bildet sich eine Gruppe von Rebellen, welche daran interessiert ist, das System zu stürzen
» In Hogwarts ist man darum bemüht, durch ein Austauschprojekt die politische Situation zu entschärfen
» Schüler der Abschlussklasse Castelobruxo, Beauxbatons und Durmstrang werden nach Groß Britannien eingeladen
» Rating 16+ mit separatem 18+ Bereich


Gehe zu: